Kultur und feine Küche

Das Mittelmeer ist eines der beliebtesten Kreuzfahrtziele. Renate Scheiper erkundete in elf Tagen mit der MARINA das Mare Mediterraneum und stellte fest, dass sich der bunte Schmelztiegel der Kulturen immer wieder neu präsentiert.

375637573758




„Cooking Class in Session“ steht an einer Glastür auf Deck 12. Dahinter sind eifrig etwa 20 weiß-bemützte Eleven am Werk. Gekocht wird nach den Rezepten des bekannten französischen Gourmet-Kochs Jacques Pépin, der auf dieser Kreuzfahrt sogar an Bord der Marina ist. Unter seiner Ägide stehen die neun Küchen der exzellenten Restaurants, darunter auch das elegante Buffet-Restaurant „Terrace Café. Nach Wahl wird jeweils vom freundlichen Team hinter der Glasfront von den verlockenden Speisen aufgetan. Im „Grand Dining Room“ isst man europäisch à la Carte, wie überall, mit freier Platzwahl. Dazu kommen vier kleinere Spezialitäten-Restaurants, in denen jeder Gast pro Reise ohne Zuzahlung einmal speisen darf, wie zum Beispiel im „Red Ginger“. In dem mit japanischer Eleganz gestylten kleinen Restaurant werden asiatische Spezialitäten à la Carte serviert. Die Ess-Stäbchen, wenn man damit dinieren möchte, darf der Gast aus einer eleganten Lackschatulle auswählen. Feinste französische Küche wird im nach Meister Pépin benannten „Jacques“ serviert. Wen es an Bord nach einer Weinverkostung gelüstet: Im „La Reserva“ (zuzahlpflichtig) stellt der Sommelier die passenden Weine aus seiner Schatzkammer vor zu dem exquisiten Wein-Dinner für maximal 24 Personen – das kostet allerdings.


37603759



Nun macht man eine Kreuzfahrt ja nicht wegen des leiblichen Genusses. Und doch spielt es eine große Rolle. Ebenso wie das Wohnen in den stilvollen Kabinen, entweder mit Balkon oder mit deckenhohen Fenstern. Selbst die Innenkabinen sind groß und heimelig. Den Gästen von Deck 9 und 11 steht jeweils eine gemütliche Lounge mit Concierge zur Verfügung. Auf Deck 5, wo auch Rezeption und Ausflugsbüro sind, ist für alle Passagiere ein Concierge mit gutem Rat und Hilfe zuständig. 800 immer freundliche und bestens geschulte Crewmitglieder sorgen für das Wohl von 1.250 Passagieren. Das ist Luxus. Überhaupt geht es auf der Marina, obwohl das Schiff fast ausgebucht ist, eher individuell zu. Erlesene Kunstwerke schmücken zudem die Wände in den Fluren, in allen öffentlichen Räumen und den kleinen, eleganten Sitzecken.


3761376237633764
























Wer in Ruhe ein Buch lesen möchte, findet im Heck-Bereich auf Deck 14 in der ungewöhnlich konzipierten Bibliothek ein bequemes Plätzchen: Mahagoni-Bücherwände trennen intime Nischen mit Sesseln und Couches. Nebenan bereitet der Kaffee-Experte jeden gewünschten Genuss – kostenlos. Raucher werden nicht an die Reling verbannt, sondern dürfen ihrer Leidenschaft frönen im gemütlichen Salon neben einer Bar. Im Bug-Bereich, dem Vorschiff also über der Brücke, keuchen Passagiere im Fitnessraum. Jogger laufen ihre Bahnen an frischer Luft. Im großen Spa mit Sauna kann man sich erholen oder durch diverse Massagen erquicken lassen....


zum Seitenanfang
.