Die neue Nr. 1

Als jüngstes und größtes Schiff der ausschließlich von der Meyer Werft-Gruppe erbauten TUI Cruises-Flotte ist die neue Mein Schiff 1 nicht nur das neue Flaggschiff der Reederei, sondern leitet auch deren neue Schiffsgeneration ein. Jens Meyer ließ sich von dem Spektakel mit Akrobatik, Tanz- sowie Lichtshow und Feuerwerk faszinieren, bei dem gleich zwei Taufpatinnen die als Krönung propagierte Taufe der neuen Nr.1 vollzogen.

3864


Nicht namenlos aber noch ungetauft hatte der fünfte Neubau der vor zehn Jahren mit zwei umgebauten Second-hand-Schiffen gestarteten Reederei nach der Übergabe- und Flaggenwechselzeremonie am 25. April bei der Meyer Werft im finnischen Turku unter dem Kommando von Stammkapitän Kjell Holm abgelegt und war zwei Tage später zur Deutschland-Premiere in Kiel eingetroffen. Von dort ging es rund um Dänemark zum zweiten Erstanlauf eines deutschen Hafens, der am 6. Mai in Hamburg absolviert wurde. Im größten deutschen Seehafen, der zugleich auch Sitz der Reederei ist, fanden – am Rande des 829. Hafengeburtstages – am 11. Mai die Tauffeierlichkeiten für Mein Schiff 1 am Athabaskakai des auf dem südlichen Elbufer gelegenen Container Terminals Burchardkai der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) statt. Dorthin hatte der zuvor am Cruise-Terminal Altona zur Einschiffung der Taufgäste festgemachte Täufling gegen 21:00 Uhr verholt. Um kurz nach 22:30 Uhr war es dann soweit: Eingerahmt von fünf illuminierten Containerbrücken konnte die glanzvolle Inszenierung nicht nur von den Anwohnern des gegenüberliegenden Elbufers, sondern auch von zahlreichen Besuchern des Hamburger Hafengeburtstags verfolgt werden, die zu einem großen Teil auf Hafenfähren, Ausflugsschiffen, Großseglern, Gastschiffen und Sportbooten einen „Logenplatz“ mitten im Elbstrom auf der Höhe des Täuflings ergattert hatten.


38763877


Ungewöhnliche Tauf-Location

„Nach der 2014 am Cruise-Terminal in der HafenCity durch Helene Fischer erfolgten Taufe der Mein Schiff 3 und der im letzten Jahr vor der Elbphilharmonie von Organistin Iveta Apkalna zelebrierten Taufe von Mein Schiff 6 haben wir uns auch dieses Jahr wieder für eine Taufe vor eindrucksvoller Kulisse entschieden. Die Containerbrücken sind Hamburg pur – unsere Tauf-Inszenierung verbindet Hafenindustrie mit Kreuzfahrtbegeisterung.“, erklärte TUI Cruises-Chefin Wybcke Meier, die ungewöhnliche Tauf-Location. Dort hatten die fünf Containerbrückenfahrer an diesem Abend den besten Ausblick: In einer Höhe von knapp 50 Metern saßen sie in ihren Fahrerhäuschen und brachten die Containerbrücken in Position. Dekoriert mit über 200 Scheinwerfern hievten sie keine Container, sondern wurden Teil der Taufinszenierung. „Unsere Anlagen sind so modern, dass wir hier nicht nur die größten Containerschiffe abfertigen, sondern auch die größten Kreuzfahrtschiffe taufen lassen können.“, so HHLA-Vorstandmitglied Jens Hansen. Beeindruckt von der Größe ihres Täuflings zeigten sich auch die beiden Taufpatinnen, die Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst vom Hamburger SV, die zuvor noch nie auf einem Kreuzfahrtschiff waren und jetzt einen Grund sehen, das nachzuholen. Beide passen nach Angaben von Wybcke Meier nicht nur deshalb hervorragend zu dem Neubau, weil sie Hamburgerinnen sind, sondern weil ihr Täufling auch das neue Sport- und Wellness-Schiff der Reederei ist. „Wir haben voller Vorfreude auf diesen Tag gewartet – es ist schließlich unser ‚erstes Mal‘ und dann in unserer Heimatstadt Hamburg – das ist etwas Besonderes.“, freute sich Kira Walkenhorst, die in einem glamourösen Kleid von Hervé Léger auf dem Pooldeck erschien. „Heute haben wir Schiffsplanken gegen Sand getauscht – und ich muss sagen: Es fühlt sich gut an.“, so die sich auf baldigen Nachwuchs freuende Laura Ludwig....



zum Seitenanfang
.